Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Es war spannend um den Schweizer Meister Titel in der Mannschaftsverfolgung über 4000 Meter, den das Team Gadola Wetzikon mit dem Hittnauer Lukas Rüegg für sich entscheidet. Der VC Hittnau holte den guten fünften Rang. 

 

Hanspeter Keller (Leiter des Trainingsstützpunktes Zürcher Oberland) selektionierte die stärksten Fahrer für die Verfolgungstitelkämpfe. Lukas Rüegg, der momentan stärkste Verfolger des VC Hittnau, startete somit mit dem Team Gadola. Der Finallauf war offen bis zum letzten Meter. Am Ende waren wie schon nach dem Vorlauf die Fahrer des Team Gadola Wetzikon am schnellsten. So holten sich Chiron Keller, Nico Selenati, Reto Müller und Lukas Rüegg den Titel. Silber ging an das Team Romadie 1, Bronze an das EKZ Racing Team.

Unser Vierer mit Niklas Temperli, Patrick Bachofner, Pascal und Silvan Dieterich fuhr einen technisch sauberen Vorlauf. Mit dem ansprechenden fünften Platz verpassten sie jedoch den Einzug in den kleinen Final. Die vier dürfen stolz sein auf die Leistung. Der VC Hittnau-Vierer war das einzige reine Clubteam am Start.

Bild: Silvan Dieterich, Niklas Temperli, Patrick Bachofner, Pascal Dieterich